Maßnahme 3.1

Betriebliche Investitionen in Energieeffizienz und erneuerbare Energie

 

Beschreibung der Maßnahme

Die Steigerung der Energie- und Ressourceneffizienz sowie des Einsatzes erneuerbarer Energieträger ist ein wesentliches Anliegen der Umweltpolitik und trägt zur angestrebten Verringerung des CO2-Ausstoßes bei. Dementsprechend bietet die Umweltförderung im Inland Investitionsförderungen in folgenden Bereichen an:

Energie-/Ressourceneffizienz

Gefördert werden betriebliche Investitionsmaßnahmen zum sparsamen Ressourcen- und Energieeinsatz in den Schwerpunktbereichen:

  • Energiesparen in Betrieben,
  • Klimatisierung und Kühlung,
  • Thermische Gebäudesanierung,
  • Neubau in Niedrigenergiebauweise,
  • Rohstoffmanagement,
  • Abwärmeauskopplung aus Betrieben.

Erneuerbare Energieträger

Gefördert werden betriebliche Investitionsmaßnahmen zur Steigerung des Einsatzes von erneuerbaren Energieträgern in den Schwerpunktbereichen:

  • Biomasse-Einzelanlagen,
  • Biomasse-Kraft-Wärme-Kopplung,
  • Wärmepumpen,
  • Biomasse Mikronetze,
  • Solaranlagen,
  • Anschluss an Fernwärme,
  • Stromproduzierende Anlagen zur Eigenversorgung (Windkraft, Kleinwasserkraft, Photovoltaik in Insellagen und Biogas, Kleinwasserkraftwerke nur im Falle der Revitalisierung bzw. des Neubaus in Extremlagen und bis zu einer Ausbauleistung von 2 MW),
  • Energiegewinnung aus Abfällen biogenen Ursprungs

Spezifische Ziele

Steigerung der Energieeffizienz in Unternehmen sowie Erhöhung des Anteils von erneuerbarer Energie in Unternehmen in der Nutzung

Zielgruppe / Förderempfänger

Unternehmen

Förderfähige Kosten

Investitionskosten (Anlagen-, Bau-, Planungskosten, etc.)

Kosten können nur als förderbar anerkannt werden, wenn sie den relevanten nationalen Rechtsgrundlagen, den geltenden EU-Verordnungen sowie den Nationalen Regeln für die Förderfähigkeit von Ausgaben mit Kofinanzierung aus dem EFRE entsprechen.

Art und Höhe der EFRE-Förderung

Art: nicht rückzahlbarer Zuschuss
Höhe: max. 90 % der gesamten öffentlichen Mittel

Verantwortliche Förderstelle

Kommunalkredit Public Consulting
Türkenstraße 9, 1092 Wien

Heide Schwameis
Tel: +43 (1) 31631-275
E-Mail:
h.schwameis@kommunalkredit.at

Andreas Vidic
Tel: +43 (1) 31631-249
E-Mail:
a.vidic@kommunalkredit.at

Download